Metro testet „Fresh Index“

Mit spezieller Temperaturüberwachung soll aus „Mindesthaltbarkeitsdatum“ von Lebensmitteln ein „Echtzeit-Haltbarkeits-Datum“ werden.

DÜSSELDORF. Das Start-up Tsenso bietet eine Lösung für die lückenlose Temperaturüberwachung von Lebensmitteln, vom Erzeuger bis in den Handel, den sogenannten Fresh Index. Das will der Großhändler Metro nun für sich nutzen, nachdem Tsenso erfolgreich am Metro Accelerator-Programm zu Start-up-Förderung teilgenommen hatte.

Erfahren Sie mehr…

AHGZ | 21. März 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.