„Mehrweg ist nicht pauschal die ökologisch bessere Alternative“

Die öffentliche Kritik an Einwegbechern nimmt zu. Führende Systemgastronomen sehen das teils anders. Drei Verbände nehmen dazu nun gemeinsam Stellung.

MÜNCHEN. Den Kaffee to go aus einem Mehrwegbecher zu genießen, ist für viele Kunden inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Doch noch immer gibt es auch solche, die auf den Einwegbecher zurückgreifen – beispielsweise „eilige Zeitgenossen und Spontankäufer“, wie der Bundesverband der Systemgastronomie (BdS) diese Zielgruppe nennt.  Zum Artikel…

AHGZ | 28. Mai 2019