Gastronomie

Lebensmittelabfälle vermeiden und Kosten einsparen!

Überall dort, wo Büffets bzw. Selbstbedienungstheken für die Essensübergabe  angeboten (z.B. das Frühstücksbüffet im Hotel) oder komplette Menüs auf Tabletts vorbereitet werden (z.B. im Krankenhaus oder Senioren- und Pflegeheim, „Essen auf Rädern“), werden erwiesenermaßen 30-50 % der eingesetzten Ware hinterher weggeschmissen.

In allen Fällen handelt es sich um entgangene Erlöse, denn die Lebensmittel mussten eingekauft, gekühlt, zubereitet und dargereicht werden. Hinzukommt, dass jedes Lebensmittel Ressourcen in Form von Energie, Nährstoffen und Wasser bei des Produktion, Transport und Verarbeitung verbraucht hat.

Der WasteWatcher nimmt die Büffet- und Tablettreste in den Blick, indem sie nach dem Rücklauf in die Küche über eine intelligente Waage geführt werden, die die Menge, das Datum und die Zeit speichert und zusätzlich ein Bild speichert, um anschließend über eine Bildauswertung fraktionsspezifische Ansatzpunkte zur Abfall- und gleichzeitigen Kostenvermeidung zu erarbeiten.

Die Auswertung des WasteWatcher analysiert dabei nicht nur das Einsparpotenzial, sondern auch den ökologischen Fussabdruck, der an dem Abfall hängt.

 

Konzept der Potenzialermittlung

» Mit WasteWatcher wird die bedarfsgerechte Kalkulation der Portionsgrößen und Ausgabemengen schnell und einfach.

» WasteWatcher setzt an, BEVOR der Abfall entsteht und vermindert nachhaltig die Menge an ungenutzt weggeworfenen Lebensmitteln.

» WasteWatcher ermöglicht Ihnen, Ihre Lebensmittelabfälle innerhalb weniger Wochen auf ein Minimum zu reduzieren.

» Die Integration von WasteWatcher in den Arbeitsablauf ist praktisch und intelligent.

 

Das Team von WasteWatcher unterstützt Sie gerne bei Fragestellungen entlang Ihrer gesamten Prozesskette…

Prozesskette der Analyse